Zu berücksichtigende Faktoren bei der Gründung eines Food-Truck-Geschäfts

Ab 2015 beliefen sich die Jahreseinnahmen der Food-Truck-Branche auf über 1 Milliarde US-Dollar. Laut Experten weist die Branche eine Wachstumsrate von 9,3 % auf; Wenn Sie sich also schon immer darauf einlassen wollten, gab es nie einen besseren Zeitpunkt als jetzt, um den Sprung zu wagen. Damit Sie ein erfolgreiches Food-Truck-Geschäft starten können, müssen Sie eine Reihe von Faktoren berücksichtigen. Zu diesen Faktoren gehören:

Food-Konzept

Dies ist im Grunde ein Leitfaden, der Ihnen hilft, erfolgreich zu starten. Um auf ein Konzept zu kommen, müssen Sie viel recherchieren. Sie sollten sich über die schnelllebigen Lebensmittel in Ihrer Nähe informieren. Sie sollten sich auch über die Ausrüstung informieren, die Sie für die Arbeit benötigen. Wenn Sie festgestellt haben, dass die Espressobar in Ihrer Nähe schnell in Bewegung ist, ist eine der wichtigsten Ausrüstungen, die Sie haben müssen, Stauraum für Wasser zum Aufbrühen von Kaffee. Bevor Sie Ihr Konzept finalisieren, machen Sie einen Geschmackstest und sehen Sie, wie die Leute darauf ankommen. Es gibt einen Coffee-Truck es ist eine mobile Kaffeebar in Recherswil (Solothurn) Da werden die Kaffeegetränke mit einer Handhebelmaschine in einem Vintage Van angeboten. Der Kaffee ist sehr lecker da und man kann ihn buchen für Events, Hochzeiten Messen und mehr.

Wenn Sie über das Lebensmittelkonzept recherchieren, sollten Sie auch nach dem besten Vehikel forschen. Es gibt viele Arten von Fahrzeugen, für die Sie sich entscheiden können: Sie können einen Van, einen gebrauchten Bus oder einen SUV verwenden. Ihre Fahrzeugentscheidung sollte von Ihrem Einsatzgebiet, den Speisen, die Sie servieren werden, und Ihrem Budget beeinflusst werden.

Juristische Person

Um Ihrem Unternehmen Legitimität zu verleihen, müssen Sie es bei den zuständigen juristischen Personen registrieren. Die Anforderungen variieren von Staat zu Staat; Daher sollten Sie sich an die Kleingewerbeverwaltung wenden und sich über die Genehmigungen und Lizenzen informieren, die Sie für den Betrieb benötigen.

Die Gewerbeanmeldung verleiht Ihrem Unternehmen nicht nur ein seriöses Gesicht, sondern reduziert auch Ihre persönliche Haftung bei Problemen mit dem LKW. Stellen Sie neben dem Einholen von Genehmigungen und Lizenzen auch sicher, dass Sie Ihr Unternehmen beim Internal Revenue Service (IRS) oder einer anderen zuständigen Steuerbehörde registrieren.

Selbst wenn Ihr Unternehmen klein ist, wird immer empfohlen, einen Anwalt und Buchhalter vor Ort zu beauftragen. Die Fachleute helfen Ihnen bei der Abwicklung der rechtlichen und finanziellen Aspekte des Unternehmens.

Versicherung

Wie jedes andere Fahrzeug müssen Sie auch für Ihren Foodtruck eine Versicherung abschließen. Denken Sie beim Abschluss einer Versicherung daran, dass verschiedene Unternehmen unterschiedliche Gebühren erheben. Daher sollten Sie recherchieren und einen seriösen und erschwinglichen Versicherungsanbieter finden. Stellen Sie zur Sicherheit sicher, dass die Police, die Sie abschließen, die sensiblen Bereiche des Lkw abdeckt. Dazu gehören: Ausrüstung, Lebensmittelvorräte, Lastwagen und andere Gegenstände.

Leave a Reply

Your email address will not be published.